Bürgerverein Oberrad e.V.

Pia Breidt: Oberräderin des Jahres 2023

In Oberrad gibt es Menschen, die nicht nur Teil der Gemeinschaft sind, sondern sie maßgeblich prägen und bereichern. Eine solche Persönlichkeit ist Pia Breidt, die die Auszeichnung “Oberräderin des Jahres 2023” erhalten hat. Ihre tiefe Verbindung zur Gemeinde, ihre herausragenden Beiträge im Sportverein TSG Oberrad und ihre langjährige Hingabe für das Wohl von Kindern machen sie zu einer wahren Lokalheldin.

Pia Breidt ist seit April 1988 die treibende Kraft hinter der Mutter und Kind Gruppe des TSG Oberrad. Seit 1993 leitet Sie federführend Kinderturn-Gruppen für Kinder zwischen 0 und 10 Jahren. Fast jedes Kind in Oberrad hat im Laufe der Jahre Pia’s Turnstunden besucht und von ihrer beispiellosen Hingabe zum Sport profitiert.

Ihre Palette an Aktivitäten ist beeindruckend. Pia organisiert Sportkurse für Babys im Alter von 3-5 Monaten und 6-10 Monaten, Vorschulkinderturnen für 3-6-Jährige und Mädchenturnen ab der 1. Schulklasse. Darüber hinaus bietet sie Turnstunden für drei Kindergartengruppen an. Das von ihr ins geleitete Eltern- und Kind-Turnen, ehemals als Mutter-Kind-Turnen bekannt, ist weit über die Grenzen von Oberrad hinaus bekannt.

Eine unverkennbare Tradition in Pia’s Turnstunden ist der Beginn mit dem Lied “1, 2, 3 im Sauseschritt”. Dieser einzigartige und fröhliche Einstieg schafft eine positive Atmosphäre, die von den Kindern geliebt wird und zum Markenzeichen ihrer Kurse geworden ist.
Pia Breidt hat sich nicht nur in den normalen Zeiten bewährt, sondern auch während der Herausforderungen der Corona-Pandemie. Sie hat kreative Lösungen gefunden, um den Sport für die Kinder aufrechtzuerhalten und dabei die Sicherheit aller zu gewährleisten.
Neben ihrem Engagement für den Sport hat Pia klare Vorstellungen für die Zukunft. Sie wünscht sich eine Rampe für die Sporthalle, um den Zugang für Mütter mit Kinderwagen zu erleichtern. Diese Vision unterstreicht ihre besondere Fürsorge für die Bedürfnisse aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Pia Breidt ist in Sachsenhausen geboren und in Oberrad aufgewachsen. Schon 1978 wurde sie zur Brunnenkönigin von Sachsenhausen ernannt, einer Ehre, die sie der “Brunnen- und Kerbegesellschaft Sachsenhausen” verdankt – einem Verein, den ihr Opa einst mit gründete.
Die Auszeichnung “Oberräderin des Jahres 2023” wird durch den Bürgerverein Oberrad e.V. verliehen und ist nicht nur eine Anerkennung für Pia Breidts herausragende Beiträge, sondern auch eine Hommage an ihre tiefe Verwurzelung in Oberrad und ihre fortwährende Hingabe für die Entwicklung und das Wohlbefinden der Kinder in der Gemeinde. Pia Breidt ist zweifellos eine inspirierende Persönlichkeit und ein lebendiges Beispiel dafür, wie eine Einzelperson einen nachhaltigen positiven Einfluss auf eine ganze Gemeinschaft ausüben kann.