Bürgerverein Oberrad e.V.

Nächste Termine

Vorstandstreffen: Mittwoch, 29.5.2024 ab 19:30 im Depot (intern)

Spieleabend: 4.6.2024 ab 19:45 im Depot (Buchrainplatz) – jeden ersten Dienstag im Monat

offener Stammtisch: 6.6.2024 ab 19:00 Uhr im Cafe de Neufville

Bastelaktion Fotoalbum

Am Sonntagnachmittag, den 21.4. wurden unter der kundigen Anleitung von Marianne Schu gemeinsam Fotoalben gebastelt.
Der Bürgerverein stellte einen Teil der Materialkosten und die Räumlichkeit zur Verfügung und Marianne Schu dankenswerter weise Ihre Zeit und Können um die notwendigen Techniken zu vermitteln.
Dabei wurde sogar spontan eine Schablone erstellt um Blindenschrift auf die Kunstwerke zu übertragen, um diese auch sehbehinderten Menschen näher zu bringen.
In netter Runde und angenehmer Atmosphäre war dies ein gelungener Nachmittag, an dem die Teilnehmer nicht nur ein eigenes Kunstwerk erschaffen haben, sondern auch über Gott und die Welt und besonders über Oberrad diskutieren konnten.

Quartiersmanagement

Der Bürgerverein Oberrad unterstützt den Aufruf zum Unterschreiben der Petition für ein Quartiersmanagement, da diese auch aus unserer Sicht wichtige Institution in Oberrad fehlt.

Liebe Menschen rund um Erlöser,
wir engagieren uns weiter dafür, dass ein Quartiersmanagement in Oberrad von der Stadt Frankfurt eingerichtet wird, weil wir finden: die soziale Situation in Oberrad ist mehr als schwierig. Es gibt zu wenig Unterstützung für Familien und für Seniorinnen und Senioren. Ein Quartiersmanager oder -managerin soll Bestehendes vernetzen und unterstützen und neue Projekte initiieren. Er oder sie soll Ansprechpartner/in sein für die sozialen Belange in unserem schönen Stadtteil.

Daher bitten wir Sie, die über den Link zu erreichende Petition zu unterschreiben. Dort finden Sie auch noch weitere Infos über die Aufgaben eines Quartiersmanagers/ einer Quartiersmanagerin. Leiten Sie gerne diese Mail weiter, damit wir 200 Unterschriften erhalten und der Magistrat der Stadt Frankfurt sich mit unserem Thema beschäftigen muss.

Und hier ist der Link: https://www.ffm.de/frankfurt/de/ideaPtf/45035/single/2791

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und ebenso herzliche Grüße,
Ihre Anne-Katrin Helms
Pfarrerin

Nachlese Jahreshauptversammlung vom 20.03.2024

Tagesordnung:
TOP 1: Eröffnung, Begrüssung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
TOP 3: Totenehrung
TOP 4: Jahresbericht des Vorstandes
TOP 5: Kassenbericht 2023, Bericht der Kassenprüfung
TOP 6: Aussprache, Entlastung des Vorstandes
TOP 7: Wahl des / der Vorsitzenden und der Stellvertretung
TOP 8: Wahl des / der Schriftführer/in
TOP 9: Wahl des / der Kassierer/in
TOP 10: Wahl eines/r Kassenprüfer/in

Ergebnis der Wahlen:
1. Vorsitzender: Chris Heine
2. Vorsitzende: Dani Vöglin
Schriftführer: Dr. Holger Kolmus
Kassierer: Friedemann Scheld

Tätigkeitsbericht seit der letzten JHV am 23.05.2023

Stadtteilfest 3.6.2023

Cleanup-Day 24.06.2023
ca 20 Menschenund 12 Säcke Müll

Künstlerbasar 03.12.2023
Ausstellung von Künstlern aus Oberrad

Weihnachtsmarkt 17.12.2023
Oberräderin des Jahres Pia Breidt

Stammtisch seit 05.Oktober; jeden ersten Donnerstag im Monat im Cave de Neufville
Spieleabend seit 07. November; jeden ersten Dienstag im Monat

Intern: Magazin Aufräumen 16.3.2024

Weiteres Engagement:
– Quartiersmanagement
– Parkplätze vor der Apotheke

Nächste terminierte Aktivitäten
Gymnastik der Frauen des BVO, der 26.03.2024 (jeden Dienstag)
Spieleabend Dienstag, der 02.04.2024 ab 19:45 Uhr (jeder erste Dienstag)
Stammtisch Donnerstag, der 04.04.2024 ab 19:00 Uhr (jeder erste Donnerstag)
Workshop “Fotoalbum selbst gestalten” am So, den 21.04.2024 , Eigenanteil Material für Mitglieder 10€ (15€ für Nichtmitglieder)
Stadtteilfest 08.06.2024
Weihnachtsmarkt 15.12.2024
600 Jahre Oberrad 22.-24.08.2025

Quartiersmanagement in Oberrad

Auf die Anfrage nach einem Quartiersmanagement an Frau Voitl kam leider eine Absage.
In meinem Empfinden ist dies wieder ein Beleg, dass Oberrad für Frankfurt ein “vergessener Stadtteil” ist. 🙁


Oder als PDF-Datei zur besseren Lesbarkeit: A.E. – Nachfrage Quartiersmanagement vom 09.11.23

Das Anschreiben vom Bürgerverein lautete wie folgt:

An das Dezernat VIII – Soziales und Gesundheit und das Amt Aktive Nachbarschaft,

ich möchte die Dringlichkeit einer Einführung eines Quartiersmanagements für den Stadtteil Oberrad in Frankfurt aus Sicht des Bürgerverein Oberrad e.V. unterstreichen. Oberrad ist eine vielfältige Gemeinschaft mit einer reichen Geschichte und engagierten Bürgern. Ein Quartiersmanagement könnte erheblich dazu beitragen, die Lebensqualität zu sicher, steigern und die vorhandenen Potenziale optimal zu nutzen.

1. Soziale Integration und Gemeinschaftsstärkung: Oberrad zeichnet sich durch eine vielfältige Bevölkerung aus. Ein Quartiersmanagement könnte gezielt Initiativen unterstützen, die die soziale Integration fördern. Dies könnte durch die Organisation von Gemeindefesten, kulturellen Veranstaltungen und Bildungsprogrammen erreicht werden. Das Ziel ist, eine eng verbundene Gemeinschaft zu schaffen, in der jeder sich willkommen fühlt und aktiv am sozialen Leben teilnehmen kann.

2. Infrastrukturelle Entwicklung: Ein Quartiersmanagement könnte sich auf die Verbesserung der Infrastruktur konzentrieren. Dies umfasst die Modernisierung von öffentlichen (Spiel)Plätzen, die Förderung umweltfreundlicher Verkehrsoptionen und die Schaffung von Erholungsbereichen. Eine optimierte Infrastruktur macht unser Oberrad lebenswerter.

3. Bürgerbeteiligung: Quartiersmanagement ermöglicht eine verstärkte Bürgerbeteiligung. Durch regelmäßige Versammlungen, Foren und Arbeitsgruppen können die Anliegen der Bewohner gehört werden. Dies fördert ein demokratisches Miteinander, bei dem Entscheidungen gemeinsam getroffen werden.

4. Wirtschaftliche Entwicklung: Ein gut geführtes Quartiersmanagement kann die wirtschaftliche Entwicklung von Oberrad vorantreiben. Dies könnte durch die Unterstützung lokaler Unternehmen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung von Geschäftsvierteln erreicht werden.

Die Einführung eines Quartiersmanagements in Oberrad wäre nicht nur eine kurzfristige, sondern auch eine langfristige Investition in die Zukunft unserer Gemeinschaft. Gemeinsam können wir Oberrad als einen lebendigen, lebenswerten und nachhaltigen Stadtteil gestalten.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Heine

Vorsitzender des Bürgervereins Oberrad

Pia Breidt: Oberräderin des Jahres 2023

In Oberrad gibt es Menschen, die nicht nur Teil der Gemeinschaft sind, sondern sie maßgeblich prägen und bereichern. Eine solche Persönlichkeit ist Pia Breidt, die die Auszeichnung “Oberräderin des Jahres 2023” erhalten hat. Ihre tiefe Verbindung zur Gemeinde, ihre herausragenden Beiträge im Sportverein TSG Oberrad und ihre langjährige Hingabe für das Wohl von Kindern machen sie zu einer wahren Lokalheldin.

Pia Breidt ist seit April 1988 die treibende Kraft hinter der Mutter und Kind Gruppe des TSG Oberrad. Seit 1993 leitet Sie federführend Kinderturn-Gruppen für Kinder zwischen 0 und 10 Jahren. Fast jedes Kind in Oberrad hat im Laufe der Jahre Pia’s Turnstunden besucht und von ihrer beispiellosen Hingabe zum Sport profitiert.

Ihre Palette an Aktivitäten ist beeindruckend. Pia organisiert Sportkurse für Babys im Alter von 3-5 Monaten und 6-10 Monaten, Vorschulkinderturnen für 3-6-Jährige und Mädchenturnen ab der 1. Schulklasse. Darüber hinaus bietet sie Turnstunden für drei Kindergartengruppen an. Das von ihr ins geleitete Eltern- und Kind-Turnen, ehemals als Mutter-Kind-Turnen bekannt, ist weit über die Grenzen von Oberrad hinaus bekannt.

Eine unverkennbare Tradition in Pia’s Turnstunden ist der Beginn mit dem Lied “1, 2, 3 im Sauseschritt”. Dieser einzigartige und fröhliche Einstieg schafft eine positive Atmosphäre, die von den Kindern geliebt wird und zum Markenzeichen ihrer Kurse geworden ist.
Pia Breidt hat sich nicht nur in den normalen Zeiten bewährt, sondern auch während der Herausforderungen der Corona-Pandemie. Sie hat kreative Lösungen gefunden, um den Sport für die Kinder aufrechtzuerhalten und dabei die Sicherheit aller zu gewährleisten.
Neben ihrem Engagement für den Sport hat Pia klare Vorstellungen für die Zukunft. Sie wünscht sich eine Rampe für die Sporthalle, um den Zugang für Mütter mit Kinderwagen zu erleichtern. Diese Vision unterstreicht ihre besondere Fürsorge für die Bedürfnisse aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Pia Breidt ist in Sachsenhausen geboren und in Oberrad aufgewachsen. Schon 1978 wurde sie zur Brunnenkönigin von Sachsenhausen ernannt, einer Ehre, die sie der “Brunnen- und Kerbegesellschaft Sachsenhausen” verdankt – einem Verein, den ihr Opa einst mit gründete.
Die Auszeichnung “Oberräderin des Jahres 2023” wird durch den Bürgerverein Oberrad e.V. verliehen und ist nicht nur eine Anerkennung für Pia Breidts herausragende Beiträge, sondern auch eine Hommage an ihre tiefe Verwurzelung in Oberrad und ihre fortwährende Hingabe für die Entwicklung und das Wohlbefinden der Kinder in der Gemeinde. Pia Breidt ist zweifellos eine inspirierende Persönlichkeit und ein lebendiges Beispiel dafür, wie eine Einzelperson einen nachhaltigen positiven Einfluss auf eine ganze Gemeinschaft ausüben kann.

Datenschutz
Wir, Bürgerverein Oberrad ev. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Bürgerverein Oberrad ev. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.